Warenkorb

Bullet Journaling: Wie ein Notizbuch dein Leben verändern kann

In einer Welt, die sich mit rasender Geschwindigkeit dreht, gibt es etwas Beruhigendes, ja fast Therapeutisches, in der Einfachheit eines Notizbuchs und eines guten Stifts. Stell dir vor, du öffnest eine neue Seite, spürst das sanfte Gewicht des Stifts in deiner Hand und die unbegrenzten Möglichkeiten, die vor dir liegen. Es ist ein Moment des Innehaltens, des “Slow Living”, der uns ermöglicht, unsere Gedanken und Aufgaben zu sammeln und zu strukturieren.

Das Notizbuch ist nicht nur ein stiller Verbündeter in deinem Alltag, sondern kann auch ein kraftvolles Instrument für die Organisation und Gestaltung deines Lebens sein. Ob als Planer, Kalender oder Bullet Journal, es bietet eine physische Darstellung deiner Gedanken, deiner Träume und deiner To-Do-Listen.

Die Herkunft des Bullet Journaling

Die Reise des Bullet Journaling beginnt mit einem Mann namens Ryder Carroll, einem digitalen Produktdesigner aus New York. Carroll erfand das Bullet Journaling, aber es war kein plötzlicher Geistesblitz. Es war das Resultat jahrelanger Verfeinerung und Anpassung, basierend auf der Suche nach einem Organisationssystem, das so dynamisch und anpassungsfähig ist wie das Leben selbst.

Ryder Carroll hatte als Kind mit Lernschwierigkeiten zu kämpfen. Er wurde mit ADHS diagnostiziert und fand es schwer, sich auf herkömmliche Weise zu organisieren. Trotz seiner Schwierigkeiten ließ Carroll sich nicht entmutigen. Er sah seine Herausforderung als Chance und begann, nach einer Methode zu suchen, die ihm helfen könnte, seine Gedanken zu ordnen und seine Aufgaben zu strukturieren.

Er experimentierte mit einer Vielzahl von Techniken und entdeckte schließlich, dass das handschriftliche Aufschreiben seiner Aufgaben, Notizen und Ereignisse ihm half, seine Gedanken zu klären. Er entwickelte ein einfaches, aber effektives System, das er Bullet Journal nannte – ein Notizbuch gefüllt mit Aufzählungszeichen und Journal-Einträgen.

Die Methode, die Carroll entwickelte, basiert auf der Idee, das Leben nicht als eine lineare Reise, sondern als eine Sammlung von Momenten zu sehen, die es zu erfassen und zu verwalten gilt. Sie geht weit über die reine Aufgabenverwaltung hinaus und ermöglicht es, das Leben in all seinen Facetten zu reflektieren – von den alltäglichen Aufgaben bis zu den weitreichenden Lebenszielen.

Ryder Carroll’s Erfindung hat das Leben vieler Menschen auf der ganzen Welt verändert, indem sie ihnen geholfen hat, sich besser zu organisieren und mehr Kontrolle über ihr Leben zu gewinnen

Das Bullet Journal System verstehen

Foto: midjourney / gregsabo
Foto: midjourney / gregsabo

Ein Bullet Journal ist nicht einfach nur ein Notizbuch. Es ist eine Methode, dein Leben zu organisieren und zu dokumentieren und es ist so flexibel und anpassungsfähig wie du selbst. Einfach ausgedrückt, ist das Bullet Journal ein System, das es dir ermöglicht, Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft auf intuitive Weise zu verbinden.

Der Kern des Bullet Journal Systems basiert auf rasch erfassbaren Aufzählungszeichen und Symbolen, daher der Name. Es gibt vier Hauptkomponenten oder “Module” in einem Bullet Journal: der Index, das Zukunftslogbuch, das Monatslogbuch und das Tageslogbuch. Diese Module helfen dir dabei, deine Aufgaben, Ereignisse und Notizen auf einer täglichen, monatlichen und jährlichen Basis zu verwalten und zu organisieren.

Die Aufzählungszeichen und Symbole spielen eine entscheidende Rolle in diesem System. Ein Punkt steht für eine Aufgabe, ein offener Kreis für ein Ereignis und ein Strich für eine Notiz. Wenn eine Aufgabe erledigt ist, wird der Punkt in ein Kreuz verwandelt. Wenn eine Aufgabe auf einen anderen Tag oder Monat verschoben wird, wird der Punkt in einen Pfeil verwandelt.

Diese Zeichen sind jedoch nur die Basis. Einer der größten Vorteile des Bullet Journaling ist seine Flexibilität. Du kannst dein Bullet Journal nach deinen Bedürfnissen anpassen und eigene Symbole hinzufügen, die für dich Sinn machen.

Es klingt vielleicht komplex, aber in Wirklichkeit ist das Bullet Journaling ein erstaunlich einfaches und doch leistungsstarkes System, das dich dabei unterstützen kann, dein Leben zu organisieren und deine Ziele zu erreichen. Und das Beste daran ist, dass du keine spezielle Ausrüstung oder Software benötigst – nur ein Notizbuch und einen Stift. Doch bevor wir uns in die Details stürzen, lass uns zunächst einmal darüber sprechen, welche Materialien du für deinen Start ins Bullet Journaling benötigst.

Benötigte Materialien für das Bullet Journaling

 Die Schönheit des Bullet Journaling liegt in seiner Einfachheit und Anpassungsfähigkeit. Alles, was du wirklich brauchst, ist ein Notizbuch und ein Stift. Aber natürlich gibt es noch eine Vielzahl von anderen Materialien, die du verwenden kannst, um deinem Journal eine persönliche Note zu verleihen.

Foto: Die veganen nachhaltigen Softcover Notizbücher von 18HOCH2 in Gelb, Blau und Grün.

Beginnen wir mit dem Notizbuch. Ein großartiges Notizbuch für das Bullet Journaling ist unser veganes 18HOCH2 Softcover Notizbuch. Warum gerade dieses? Es ist nicht nur umweltfreundlich, da das Cover aus recycelten Coffee-to-Go Bechern hergestellt wird, sondern es hat auch punktierte Seiten, die dir helfen, deine Gedanken und Ideen zu strukturieren. Außerdem gibt es dir die Freiheit, deinen Raum so zu gestalten, wie du es möchtest – sei es mit Listen, Diagrammen, Skizzen oder kunstvollen Illustrationen. 

Als nächstes kommen die Stifte ins Spiel. Ein einfacher Kugelschreiber oder Bleistift reicht völlig aus, aber du kannst auch Fineliner, Marker oder Buntstifte verwenden, um Farbe in dein Journal zu bringen.

Darüber hinaus gibt es eine ganze Reihe von zusätzlichen Materialien, die du verwenden kannst, um deinem Journal eine zusätzliche kreative Note zu verleihen. Washi-Tape, ein dekoratives japanisches Klebeband, kann verwendet werden, um Seiten zu kennzeichnen oder Bereiche in deinem Journal hervorzuheben. Sticker können ein spaßiges und farbenfrohes Element sein, um spezielle Ereignisse oder Stimmungen darzustellen. Du könntest sogar Schablonen verwenden, um gleichmäßige Symbole oder Rahmen zu erstellen.

Jedes dieser Materialien ist ein Werkzeug, das dir dabei hilft, dein Bullet Journal zu einem Spiegel deiner Persönlichkeit und deiner Kreativität zu machen. Also schnapp dir dein Notizbuch und deinen Stift und lass uns damit beginnen, dein erstes Bullet Journal einzurichten!

Einrichtung deines ersten Bullet Journals

Der Moment ist gekommen, dein Bullet Journal zum Leben zu erwecken! Dieser Prozess ist spannend und vielleicht ein wenig entmutigend, aber keine Sorge, wir gehen ihn Schritt für Schritt durch. Die ersten beiden Komponenten, die wir in dein Bullet Journal aufnehmen werden, sind der Index und das Future Log.

Beginnen wir mit dem Index. Der Index ist im Grunde genommen das Inhaltsverzeichnis deines Bullet Journals. Er wird dazu beitragen, Ordnung in deine Einträge zu bringen und sicherzustellen, dass du später alles leicht finden kannst. Du beginnst damit, indem du die ersten paar Seiten deines Bullet Journals für den Index reservierst. Jedes Mal, wenn du eine neue Seite oder einen neuen Abschnitt hinzufügst, fügst du die Seitennummer und eine kurze Beschreibung in den Index ein. So kannst du jederzeit schnell auf bestimmte Einträge zugreifen. Es ist so einfach, wie es klingt und es ist unglaublich effektiv, um später Einträge und Seiten wiederzufinden.

Als nächstes kommt das Future Log. Das Future Log ist eine Übersicht über die kommenden Monate oder sogar das ganze Jahr. Es dient dazu, langfristige Ziele, wichtige Termine oder Ereignisse festzuhalten, die in der Zukunft liegen. Du kannst es so detailliert oder so einfach gestalten, wie du möchtest. Einige Leute machen nur eine einfache Liste, während andere es gerne mit Kalendern, Diagrammen oder Zeichnungen aufpeppen. Das Wichtigste ist, dass es für dich funktioniert und dir hilft, den Überblick über die Zukunft zu behalten.

Jetzt, da du das Grundgerüst deines Bullet Journals erstellt hast, stehst du vor einem Ozean von Möglichkeiten. Bullet Journaling ist so viel mehr als nur eine Methode zur Organisation. Es ist ein kreativer Ausdruck, ein Moment der Ruhe, ein Platz für deine Träume und Pläne.

Bist du bereit, tiefer einzutauchen? Sei gespannt auf den zweiten Teil dieser Reihe, in dem wir über das Entfalten deiner Kreativität und fortgeschrittene Bullet Journal-Techniken sprechen werden. Bis dahin – genieße die Reise mit deinem Bullet Journal!

Mehr über 18HOCH2

Wir sind 18HOCH2, ein junges Unternehmen, das nachhaltige Notizbücher in Deutschland produziert. Unser veganes Softcover Notizbuch, hergestellt aus Coffee-to-Go Bechern, mit gepunkteten Seiten, bietet die perfekte Basis für dein Bullet Journal. Es ist in den Farben Blaugrau, Gelbgrün und Lachs erhältlich und passt zu jedem Stil. Unsere Kunden lieben die Qualität und das nachhaltige Engagement. Nutze die Gelegenheit und starte deine Bullet Journaling Reise mit unserem nachhaltigen Notizbuch. Entdecke die Freude und Klarheit, die das Bullet Journaling in dein Leben bringt. Beginne heute dein Bullet Journal Abenteuer!